Schliessen
medführer Arzt- und Kliniksuche


medführer Startseite » Haut und Haar » Krankheiten » Schuppenflechte (Psoriasis) » Behandlung / Therapie

Schuppenflechte (Psoriasis) - Behandlung / Therapie

Fortschritte in der medizinischen Behandlung der Kopfhaut-Schuppenflechte


Schuppenflechte wird meist äußerlich behandelt – also gezielt auf den betroffenen Hautstellen. Doch gerade bei Kopfhaut-Psoriasis ist das meist kompliziert, denn Salben und Cremes können hier nur schwer aufgetragen werden und verkleben die Haare.

Um den Schuppenflechte-Patienten die Therapie ihrer Krankheit leichter zu machen, wird bei fortschrittlichen Medikamenten deshalb nicht mehr nur auf die Wirksamkeit der Inhaltsstoffe, sondern auch auf eine einfache und angenehme Handhabung geachtet. Für die Behandlung der Kopfhaut-Schuppenflechte eignet sich insbesondere ein leichtes Lipo-Gel, das sich auch auf den behaarten Partien einfach verteilen lässt und schnell einzieht. Einmal tägliches Auftragen, z.B. vor dem Schlafengehen, genügt. In einer aktuellen Studie bewerten 93 Prozent der Schuppenflechte-Patienten das Auftragen des Gels als leicht oder sehr leicht. Und auch die Hautärzte sind von dem Gel gegen Kopfhaut-Psoriasis überzeugt. Mehr als 90 Prozent der Mediziner loben die rasche Wirksamkeit des Gels, und mehr als 75 Prozent der befragten Dermatologen attestierten dem Gel für den Kopf eine sehr gute Verträglichkeit. Die unkomplizierte Anwendung bewerten über 80 Prozent der Dermatologen mit sehr gut oder gut. Patienten können ihren Arzt nach dem verschreibungspflichtigen Medikament gegen Schuppenflechte fragen.

Zehn Tipps für die richtige Haarpflege bei Schuppenflechte auf der Kopfhaut


Für viele Patienten stellt die Schuppenflechte auf der Kopfhaut nicht nur ein gesundheitliches, sondern auch ein kosmetisches Problem dar. Insbesondere Haarpflege und -styling gestalten sich bei Schuppenflechte-Patienten oft schwierig, da die geschädigte Kopfhaut schnell gereizt reagiert. Mit den folgenden zehn Tipps gelingt es aber, die Haare schonend zu pflegen:
  1. Haare ganz behutsam mit den Fingerspitzen waschen: das vermeidet ein versehentliches Aufkratzen der Plaques.
  2. Milde Shampoos verwenden und sorgfältig ausspülen, um die betroffenen Hautstellen nicht zusätzlich zu irritieren.
  3. Föhnen kann die Austrocknung und den Juckreiz verstärken – daher die Haare möglichst an der Luft trocknen lassen.
  4. Wenn Föhnen unvermeidbar ist, die niedrigste Hitzestufe wählen und das Gerät mindestens 30 cm von der Kopfhaut entfernt halten.
  5. Kräftiges Kämmen und Bürsten kann Entzündungszeichen verstärken und den Heilungsprozess verlangsamen.
  6. Beim Bürstenkauf beachten: Naturhaarborsten sind schonender als Plastikborsten.
  7. Haare möglichst nicht auf Lockenwickler drehen, das reizt die Kopfhaut zusätzlich.
  8. Streng zurückgekämmtes oder eng nach oben gebundenes Haar übt viel Zug auf die Kopfhaut aus: besser eine lockere Frisur wählen.
  9. Während eines Schubs die Haare nicht färben und auf Dauerwellen verzichten.
  10. Die Verträglichkeit von Haarspray oder -festiger immer zuerst auf einem kleinen Hautbereich testen.

Psoriasis-Informationen auf einen Klick


Ausführliche Informationen rund ums Thema Schuppenflechte finden Sie unter www.psorinfo.de oder www.psoriasisaktuell.de.


Artikelinformationen zu Schuppenflechte (Psoriasis)
Als Autor anmelden

Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Dermatologen

Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Anzeigen Service