Schliessen
medführer Arzt- und Kliniksuche


medführer Startseite » Plastische und Ästhetische Chirurgie » Behandlungen » Bauchstraffung (Abdominoplastik) » Komplikationen und Risiken

Bauchstraffung (Abdominoplastik) - Komplikationen und Risiken

Medikamenteneinnahme vor der Bauchstraffung (Abdominoplastik)


Sowohl für den Plastischen Chirurgen wie auch den Anästhesisten ist es vor der Bauchstraffung wichtig zu wissen, welche Medikamente der Patient einnimmt. Ganz besonders bedeutsam sind blutverdünnende Medikamente, wie Aspirin. Wurden diese von einem anderen Arzt verordnet, sollte mit diesem Rücksprache genommen werden, ob und ab wann vor der operativen Bauchstraffung sie abgesetzt werden können. Der Blutdruck sollte gut eingestellt sein, da Bluthochdruck das Nachblutungsrisiko erhöht.



Möglich Komplikationen und Risiken einer Bauchstraffung (Abdominoplastik)


Bei ästhetischen Operationen müssen der zu erwartende Vorteil und die Risiken von Eingriff und Narkose besonders sorgfältig abgewogen werden. Schwere Allgemeinerkrankungen mit erheblich erhöhtem Narkoserisiko können deshalb dazu zwingen, von einer Bauchstraffung (Abdominoplastik) abzuraten oder diese zu verschieben. Ähnliches gilt für psychische Krisensituationen und akute psychiatrische Erkrankungen. Spezielle Narkoserisiken gibt es für die Bauchstraffung nicht, so dass allgemeinen Risiken einer mehrstündigen Operation vorliegen.


Neben den allgemein bei Operationen möglichen Risiken (Blutung, Infektion, Wundheilungsstörungen) ist das am meisten gefürchtete spezielle Risiko einer Bauchstraffung (Abdominoplastik) eine Nachblutung verbunden mit einer Wundinfektion und ggf. Wundheilungsstörung. Verletzungen des Bauchinhaltes (Darm) sind eine absolute Ausnahme und dürfen nicht vorkommen. Auch bei korrekter Bauchstraffung kann das Operationsergebnis unterhalb des Zieles sein und es können Asymmetrien resultieren, die ggf. später korrigiert werden können. Bei einer Bauchstraffung sollte niemals eine Blutkonserve erforderlich sein, weshalb kein Grund für eine Eigenblutspende besteht.

Artikelinformationen zu Bauchstraffung (Abdominoplastik)
Autor
Portrait Stark

ord. Univ.-Prof. Dr. med. G. Björn Stark

Zur Webseite
Portrait Bannasch

PD Dr. med. Holger Bannasch

Zur Webseite
Als Autor anmelden

Spezialisten finden


Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular


Anzeigen Service